Rheumatherapie

Wählen Sie einen dieser Links für detailiiertere Informationen:

Diagnose und Therapie des Morbus Bechterew in Bamberg

Definition

Die Spondylitis ankylosans oder Morbus Bechterew ist eine chronisch entzündliche rheumatische Erkrankung der Wirbelsäule, die mit Schmerzen und Versteifung einhergeht. Dabei ist der Bereich der Kreuzbein-, Lenden- und Brustwirbel betroffen. Des Weiteren kann es zu Augenentzündungen und anderer Organe kommen. Mit der Zeit kommt es zu einer völligen Versteifung der Wirbelsäule, wodurch die Lebensqualität der Betroffenen extrem eingeschränkt wird.

Da dabei eine stark gebeugte Haltung entsteht können diese Personen irgendwann nicht mehr Auto fahren und die Tätigkeit von Herz und Lunge wird stark eingeschränkt.

In Deutschland gibt es ca. 150.000 Betroffene, wobei eine Dunkelziffer auf ca. 1,6 Millionen hinweist, die eher milde Symptome haben. Meist tritt diese Erkrankung ab dem zweiten Lebensjahrzehnt auf.

Die Diagnostik beim Arzt

Gekennzeichnet ist der Morbus Bechterew am Anfang durch tiefliegende Rückenschmerzen vor allem morgens nach dem Aufstehen in der Lenden- und Gesäßregion. Erst durch Bewegung wird dies besser. Mit der Zeit versteift dieser Bereich immer mehr und der Verlauf setzt sich über die ganze Wirbelsäule fort. Später wird die Haltung immer gebeugter, bis der Mensch sich nicht mehr aufrichten kann und in der typisch gebeugten Haltung versteift. Damit man wenigstens in aufrechter Haltung versteift ist der Besuch von Bechterew-Gruppen wichtig.

Im Blut findet man erhöhte Entzündungswerte und man stellt radiologisch die Verknöcherung fest. Es gibt auch eine genetische Komponente dabei, das sogenannte HLA-B27-Gen. Diese Menschen neigen eher zum Bechterew.

Diagnostik und Therapie in meiner Praxis in Bamberg

Wie auch bei anderen rheumatischen Erkrankungen wird in meiner Heilpraktikerpraxis in Bamberg der Immun- und Organstatus des Betroffenen über Labor, Dunkelfeld und Global Diagnostics bestimmt.

Die Darmflora-Analyse und -Therapie bildet einen wichtigen Punkt in der Untersuchung, da der Darm das „Training“ des Immunsystems übernimmt und damit die Auswirkung der chronischen Entzündung verbessert werden kann. Durch die Therapie in diesem Bereich wird versucht den Fortschritt des Morbus Bechterew zu verlangsamen oder aufzuhalten.

Im Labor wird bestimmt, ob Teile des Blutes den Fortschritt der Erkrankung unterstützen. Zum Beispiel sind gewisse Vitamine sehr wichtig, da sie das Immunsystem regulieren können und damit die Autoimmunreaktion ausbremsen können.

Die Sanum-Therapie wurde von Prof. Dr. Enderlein entwickelt und ist besonders für chronische Erkrankungen geeignet, um die Weiterentwicklung der Erkrankung zu verlangsamen oder sogar aufzuhalten.

Ziel der gesamten Therapie ist es, die Erkrankung zu verlangsamen. Morbus Bechterew kann nicht vollständig beendet oder sogar rückgängig gemacht werden, aber man kann den Fortschritt aufhalten, damit keine weiteren Schäden entstehen.

Nach oben

Kontakt

Beachten Sie bitte auch die Hinweise zum Datenschutz.

Unterstützung

Wir unterstützen die Arbeit der Gesamtkonferenz Deutscher Heilpraktikerverbände und Fachgesellschaften.

Kontakt / Termine

Tel.

0951 / 160 950 90
(Termine nach Vereinbarung)

 Telefonsprechstunde: Mo. und Mi. 8:00-9:00 (kostenpflichtig)

Mail

info@natuerliches-heilen.com

Laubanger 19b, 96052 Bamberg (Mo, Mi, Do)
Industriering 5, 96149 Breitengüßbach (Di)

Kontakt & Anfahrt

Heilpraktiker
in Bamberg auf jameda